KOSTENFREIE LIEFERUNG für Bestellungen ab 60€! Versichert, geschützt und recyclebar verpackt mit der DHL. Weitere Infos hier

Kräuterkästen

Absteigend sortieren
Anzeigen als Liste Liste

14 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren
Anzeigen als Liste Liste

14 Elemente

pro Seite

Kräuterkasten

Wenn man Kräuter vor allem in der Küche einsetzen möchte, ist ein Kräuterkasten empfehlenswert. Dieser kann einen Platz auf dem Fensterbrett, dem Balkon oder der Terrasse finden und ermöglicht die schnelle und einfache Ernte des frischen Grüns.

Küchenkräuter im Kasten kultivieren

Einige Kräuter pflanzen Sie besser ins Beet, so wie Pfefferminze, die relativ viel Platz benötigt. Aber viele Kräuter lassen sich gut im Pflanzkasten anbauen. Dabei sollte man den Standort bedenken sowie die Ansprüche der Kräuter an Sonnenlicht, Wassergaben und Beschaffenheit der Erde. Die Erde sollte eine hohe Qualität haben, wie etwa spezielle Kräutererde, damit die Kräuter Aroma und Wirkstoffe entfalten können. Der Kasten sollte groß genug sein, sodass jede Pflanze genug Platz hat, und über mindestens ein Abflussloch verfügen, damit überschüssiges Gießwasser abfließen kann und Staunässe verhindert wird. Man kann etliche Kräuter wie Kresse und Petersilie über Samen ziehen, einfacher ist es jedoch, online oder im Gartencenter Pflanzen zu kaufen, von denen man sofort ernten kann. Bei der Ernte sollte man darauf achten, nur soviel Blätter oder Zweige abzuschneiden, dass die Pflanze weiterwachsen kann, um über einen langen Zeitraum Freude an der Pflanze zu haben.

Ein Kräuterkasten für den Halbschatten

In einen Kasten zusammen können Sie Kräuter pflanzen, die Halbschatten vertragen sowie relativ viel Wasser benötigen und nährstoffreiche Erde: Petersilie, Estragon, Schnittlauch, Schnitt-Knoblauch und Rucola haben ähnliche Ansprüche, sodass mit diesen Kräutern ein Kasten bepflanzt werden kann. Beim Bepflanzen sollte man auf die endgültige Höhe der Pflanzen achten: Estragon wird am höchsten und findet am besten hinten im Kasten seinen Standort. Sollte an den Seiten des Kastens noch etwas Platz sein, kann man Kapuzinerkresse einsetzen: Diese Pflanzen sind komplett essbar und bieten durch ihre dekorativen Blüten einen Zierwert.

Ein Kasten mit mediterranen Kräutern

Kräuter aus dem Mittelmeerraum wie Rosmarin, Lavendel, aber auch Thymian und Salbei bevorzugen vollsonnige Standorte und wollen eine lockere, eher sandige Erde. Mit diesen Kräutern lässt sich hervorragend ein Pflanzkasten gestalten, der nicht nur für die Küche nützlich ist, sondern auch optisch ansprechend wirkt. Das Gießen erfordert etwas Gefühl, damit die Kräuter einerseits nicht vertrocknen, andererseits nicht unter Staunässe leiden. Diese Kräuter aromatisieren viele Gerichte, sind als Heiltees verwendbar und können zur Beduftung von Räumen - etwa in Form von Kräutersäckchen - eingesetzt werden. Lavendel bietet durch seine lilafarbenen Blüten einen schönen Blickfang. Auch ist Lavendel eine beliebte Nahrungsquelle für Bienen und Hummeln.

Kräuter aus dem Pflanzkasten sorgen für stets frisches gesundes Grün in der Küche.